Wissen gestalten – Ihr Wörterbuch, Nachschlagewerk und Wiki für Tiergesundheit

DE
EN
FR
ES
 
Krankheit (Definition)(f)
DefinitionKrankheit ist ein zwischen Krankheitsbeginn und Krankheitsende ablaufender Prozess der Gesundheitsstörung. Die ineinander greifenden Rückkopplungsmechanismen sind verschoben, im Gleichgewicht gestört, aufgehoben oder gar in das Gegenteil (feed forward) gewandelt. Diese Störungen können mit oder ohne räumlich- strukturelle Veränderungen, auf rein zellulär (elektro-) funktioneller Ebene oder aber auch im rein psychischen Bereich geschehen. In jedem Fall ist die Informationsübertragung der betroffenen Einheiten (Organellen, Zellen, Gewebestrukturen, Organe, etc.), d. h. die Effizienz ihrer Funktion herabgesetzt. Eine bündige und für den „täglichen Gebrauch“ umfassende Definition des Begriffes Krankheit ist nicht zuletzt deswegen schwierig, weil Gesundheit und Krankheit nicht komplementär sind, sondern zwischen ihnen fließende Übergänge bestehen. Ein Mensch kann sich krank fühlen, obwohl sich bei ihm keine krankhaften Störungen nachweisen lassen. Andererseits können eindeutig krankhafte Veränderungen bestehen, obwohl der Patient kein subjektives Krankheitsgefühl hat. Daneben gibt es Unterschiede zwischen den Geschlechtern, zwischen den verschiedenen Altersgruppen sowie Ungleichheiten im Erbgefüge, sowie einen nicht unerheblichen Einfluss der Umgebung. Zustände, die z. B. beim älteren Menschen in den Normbereich fallen, können beim Kind einen deutlichen Krankheitswert besitzen. Formale oder juristische Kriterien (z. B. ob jemand arbeitsfähig ist) richten sich demnach weniger nach der theoretischen Definition der Begriffe „Gesundheit” oder „Krankheit” sondern legen die subjektiven (Symptome) und je nach Krankheit unterschiedlich objektivierbaren Merkmale (Befunde) zu Grunde.
Kategorie⇨ Basiswissen
Hauptautor(en)Redaktion schaefermueller publ.
Redaktionelle BearbeitungRedaktion schaefermueller publ.
Zuletzt bearbeitet2019-08-30 15:35:57 von Redaktion schaefermueller publ.
Artikel bearbeiten