Wissen gestalten – Ihr Wörterbuch, Nachschlagewerk und Wiki für Tiergesundheit

DE
EN
FR
ES
 
Lupus erythematosus(m)
DefinitionAutoimmune Erkrankung vom Typ III, die als Hauterkrankung in einer lokalen (LED) und in einer generalisierten (systemischen) Form auftritt (SLE).
Details

Lupus erythematodes

 

Athiologie und Pathogenese

Der Lupus erythematodes ist eine Autoimmunkrankheit nach dem Typ III,  dessen Ätiologie unbekannt ist. Die Erkrankung kann in einer harmloseren lokalen Form (Lupus erythematodes discoidalis, LED) oder als systemisches Krankheitsbild (systemischer Lupus erythematodes, SLE) auftreten. Beim SLE werden zirkulierende Antigen-Antikörper-Komplexe und Antikörper gegen körpereigene Blutzellen gefunden. Wenn  die Immunkomplexe klein genug sind, um in die Endothelzellen zu diffundieren, wird Komplement aktiviert, wodurch eine perivaskuläre Entzündung entsteht.  Insbesondere sind die Glomerula der Nieren, Gelenke und Blutzellen wie Erythrozyten, Thrombozyten und/oder Leukozyten betroffen.

Klinik

Häufig findet man ein akutes Krankheitsbild vor mit:

  • Fieber
  • Bewegungseinschränkungen als Folge von Polyarthritiden und Myositiden (Lahmheit)
  • Glomerulonephritiden mit Urämie und Albuminurie
  • regenerativen hämolytischen Anämien
  • oft Thrombozytopenien und Leukopenien (Neutropenie)
  • Hautaffektionen mit symmetrischem Haarausfall mit Bevorzugung des Nase („Collie-nose“)
  • Erythem, Schuppenbildung, nässende und krustöse Dermatitis, Depigmentierung, bisweilen generalisiert.

Bei LED ist das Krankheitsgeschehen weitgehend auf die Haut beschränkt. Nur in seltenen Fällen treten Endo- und Myokarditiden oder neurologische Störungen auf.

Diagnose

Die Verdachtsdiagnose kann anhand des klinischen Bilds gestellt werden.  Die Absicherung erfolgt mit Biopsie und histologischer Untersuchung. Es kann ein Nachweis antinukleärer Antikörper (ANA) oder von  LE-Zellen durchgeführt werden (beide Tests sind nur im Zusammenhang mit dem klinischen Bild aussagekräftig, denn es kommen falsch-positive als auch falsch-negative Ergebnisse vor.

Prognose

Die Prognose ist zweifelhaft. Der LED hat eine  günstigere Prognose als der SLE. Bei vielen Erkrankungsfällen treten infektiöse Komplikationen auf, die, zur Sepsis führen und letal enden können.

Therapie 

...
Zum Lesen der vollständigen klinischen und therapeutischen Fachinformationen müssen Sie sich aufgrund der rechtlichen Vorgaben zum Einsehen dieser Inhalte und für die Berechtigung, Beiträge zu editieren, als Zugehöriger heilberuflicher Tätigkeit verifizieren.
Kategorie⇨ Innere Medizin
SpeziesHund
Hauptautor(en)Redaktion schaefermueller publ.
Redaktionelle BearbeitungRedaktion schaefermueller publ.
Zuletzt bearbeitet2019-09-01 21:13:48 von Redaktion schaefermueller publ.
Artikel bearbeiten